Trauer und Sinn

Kurs 02/2020

Trauer ist ein Verlustschmerz, der den Menschen als Ganzes betrifft, in seinem Denken, Fühlen und Handeln. Der Trauerschmerz kann tief wirken und ruft auch die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens wach.

In der Logotherapie nach Viktor E. Frankl finden wir ein psychologisches und philosophisches Gedankengut, dass die Sinnwahrnehmung stärken kann. „Wer ein Wozu zu leben hat, erträgt fast jedes Wie“ ist zum Beispiel ein wichtiger Hinweis.

Es gibt Perspektiven und Sichtweisen, die helfen, das Leid in der Trauer besser tragen zu können und die Trauer mit der Zeit sogar in Dankbarkeit zu verwandeln. Denn in der Trauer lebt die Liebe weiter.

Das Seminar ist eine Kurzeinführung in die sinnorientierte Psychologie nach Viktor E. Frankl und zeigt auf, wie Trauerbewältigung durch die Besinnung auf das Sinnmotiv des Menschen besser gelingen kann.

Zielgruppe:
Ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende aus der Hospizarbeit, Trauerbegleiter sowie Interessierte, die sich mit dem Thema Trauer beschäftigen. 26 Teilnehmer.

Leitung:
Manfred Hillmann, Dipl.-Sozialpädagoge, B.A. (Philosophie), Logotherapeut,
Meppen

Termine:
Freitag, 17.01.2020, 15.00 – 19.00 Uhr
Samstag, 18.01.2020, 09.00 – 16.00 Uhr

Ort:
Ev. Kreiskirchenamt Gütersloh-Halle-Paderborn, Moltkestraße 10 – 12
33330 Gütersloh

Kosten:
160,- € inkl. Verpflegung und Materialien

hier können Sie sich online zu dieser Veranstaltung anmelden: 

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Wir verweisen zusätzlich auf unsere Hinweise zur Organisation.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns:

Anette Horst, Mobil: 0179 294 65 68, donnerstags von 16.00 – 18.00 Uhr
Mareike Neumayer, Tel.: 05241 708 90 44, dienstags, mittwochs und donnerstags von 09.00 – 12.00 Uhr
Elisabeth Schultheis-Kaiser, Tel.: 05241 708 90 23, montags und freitags von 08.00 – 12.00 Uhr

E-Mail: kurse@hospiz-und-palliativmedizin.de

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!