Spendenübergabe unterstützt die Hospizarbeit

kfd_Scheck_12_13Marita Künne und Brigitte Lind vom Vorstand der kfd St. Aegidius Wiedenbrück haben dem Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e.V. einen Scheck über 550 Euro überreicht.

Koordinatorin Silke Schadwell nahm diesen stellvertretend für den Verein mit Freude entgegen.

kfd Mitglieder aus St. Aegidius hatten den Kuchen für ihre Adventsfeier mit 140 Frauen selbst gebacken und so konnten die Eintrittsgelder des Nachmittags fast komplett gespendet werden. Außerdem hatte Brigitte Lind an einem Nachmittag im November über die Hospizarbeit, das Palliativnetz und das Hospiz in Gütersloh referiert. In einer bereitgestellten Spendenbox ist ebenso ein großzügiger Betrag zusammengekommen.

Am vergangenen Montag wurde dieser erstaunliche Betrag von 550 Euro in Gütersloh übergeben worden. Silke Schadwell, Koordinatorin des Vereins, bedankt sich auf diesem Wege bei allen kfd-Frauen aus St. Aegidius Wiedenbrück herzlich.

Der Hospiz- uns Palliativ-Verein ist auf Spenden angewiesen, da dieser zur Unterhaltung des stationären Hospiz im Jahr ca. 200.000 Euro selbst aufbringen muss.

Das Hospiz nimmt Gäste aus dem ganze Kreisgebiet auf und hat in diesem Jahr ein achtes Zimmer in einer größeren Baumaßnahme angebaut. Menschen, die im Hospiz ihren letzten Lebensabschnitt verbringen, heißen Gäste.

Im kommenden Jahr besteht das stationäre Hospiz fünf Jahre.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!