Eine Ära geht zu Ende – Hans Leidenroth beendet seine Tätigkeit

Hans Leidenroth VerabschiedungDer Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e.V. verabschiedete gestern (Dienstag, 20.10.15) im Rahmen seiner Mitgliederversammlung seinen langjährigen ehrenamtlichen Mitarbeiter Hans Leidenroth. Herr Leidenroth beendet Ende des Monats seine Tätigkeit als Berater für Patientenverfügungen.

„Unser Hans hört jetzt auf – und wir möchten und ganz herzlich für die vielen Jahre bedanken, die er für uns tätig gewesen ist!“ Mit diesen Worten verabschiedete Elisabeth Schultheis-Kaiser (Koordinatorin) gestern den sehr geschätzten und engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter. Herr Leidenroth bot seit 1999 Informationen zur Erstellung von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten für den Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh an. In vielen Fällen kam er für die Beratungen auch zu den Familien nach Hause. „Hans Leidenroth hat sich mit hoher Kompetenz und Intensität Fachwissen angeeignet und in verständlicher Form den Ratsuchenden weitergegeben. Viele Menschen fragten beim Hospizverein gezielt nach einer Beratung von ihm“, resümierte Elisabeth Schultheis-Kaiser weiter.

Im Zeitraum von 1999 – 2014 hat er

202 Referate zur Patientenverfügung bei verschiedenen Gruppen und in verschiedenen Einrichtungen gehalten

7055 Personen haben daran teilgenommen

1391 Einzelberatungen durchgeführt

8446 Menschen hat er insgesamt angesprochen.

Prof. Dr. med.Claus Gropp (1.Vorsitzender) und Arnold Bergmann (Kassenwart) wollten nicht unerwähnt lassen, dass als kleines Nebenprodukt der Beratungen auch oft eine kleine Barspende abfiel.

Durch den Besuch eines Hospizkurses im Jahr 1998 ist Hans Leidenroth zur Hospizarbeit gekommen. „Mir ist vom Hospizverein auch einiges geboten worden, ich habe viel gelernt und auch persönlich sehr profitiert“, kommentierte Herr Leidenroth bei seiner Verabschiedung. „In meinem Alter – ich bin jetzt 82 Jahre auf dieser Welt – bricht die Zeit der eigenen, freiwilligen Rückbesinnung an“.

Der Hospiz- und Palliativ-Verein freut sich, dass ihnen ihr „Hans“ weiterhin als ehrenamtlicher Helfer bei den verschiedenen Aktionen erhalten bleibt.

Selbstverständlich bietet der Verein auch weiterhin Informationen zur Erstellung von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten an. Ein Team von fünf Beraterinnen und Beratern stehen dafür zur Verfügung.

Telefonische Informationen und Terminvergabe unter 05241/7089022

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!