Trauer ist Liebe

david-roth

Veränderung bringt Unsicherheit.
Waren Tod und Trauer für die Generation unserer Großeltern noch selbstverständlicher Teil des Lebens, haben die Menschen heute diese wichtigen Themenkreis weitgehend aus ihrem Alltagsleben verdrängt.

Der Referent, Bestatter und Trauerbegleiter David Roth wird uns an diesem Tage Einblick in seinen Gedanken „Trauer ist Liebe“ vermitteln. Trauer setzt immer eine Beziehung voraus, Beziehungen
mit ihren schlechten und mit ihren guten Erfahrungen. Und wie in der Liebe und in jeder Beziehung sollten diese Gefühle auch in der Trauer von dem, der damit leben muss, selber ausgedrückt werden. Dieses „selber Ausdrücken“, besser noch „Begreifen“, kann vielleicht Ungelöstes lösen und schmerzlich Vermisstes neu verbinden.

Als Fritz Roth, Firmengründer und Vater von David Roth, starb wurde er von der Familie mitten in der Nacht vom Krankenhaus nach Hause geholt. Inge Roth und Ihre Kinder haben ihn angezogen und haben im Kreise der Familie, der engsten Freunde am offenen Sarg Abschied genommen. Es wurde gebetet, geweint, gesungen und es wurden Geschichten ausgetauscht, all das hat der Familie viel Kraft gegeben.

Auch die Schilderung dieser persönlichen Erfahrungen macht den Vortrag von David Roth zu einem berührenden Erlebnis.


Referent:
David Roth, Bergisch-Gladbach

Montag, 07.11.2016 20.00 Uhr
im Saal des Klinikums
Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!