Was heißt es als Kranker unter Gesunden zu leben

Schmerz, Krankheit, Sterben, Kosten, Abhängigkeit, Würde, Angst – diese und viele andere Begriffe kommen in öffentlichen und politischen Debatten um das Sterben auf den Tisch.

Selbstbestimmung und Individualität sind dabei die leitenden Ideen. Das ändert sich auch nicht durch die aktuelle Gesetzeslage nach den Entscheidungen im Herbst 2015. Am Ende geht es immer um den einzelnen Menschen, der mit einer Krankheit konfrontiert ist und lernen muss, sein Leben darauf einzustellen.

Der Vortrag von Traugott Roser wird versuchen, dem Erleben von Kranken nahe zu kommen. Der Vortragende schöpft dabei aus Erfahrungen aus der Seelsorge auf Palliativstationen und in Altenpflegeeinrichtungen. Er wird einige Ergebnisse aus aktuellen Studien vorstellen, die deutlich machen, dass es für Kranke nicht leicht ist, unter (scheinbar) Gesunden zu leben und deren Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen zu müssen.

Traugott Roser ist evang. Pfarrer, Professor für Praktische Theologie an der Universität Münster und Autor von Aufsätzen und Büchern zu Trauer, Seelsorge und Spiritualität.

Montag. 21.03.2016, 20.00 Uhr, Saal im Klinikum Gütersloh

Vortrag im Rahmen von „Before I Die“
Bürgerprojekt des Hospiz- und Palliativ-Vereins in Zusammenarbeit mit der
Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!