Zahlreiche Gäste beim Konzert zum Welthospiztag

Bereits eine Stunde vor Beginn des Konzerts war die Sitzplätze in der Pankratius-Kirche belegt und zahlreiche Menschen suchten sich in den Gängen ihre Stehplätze.  Sie alle wurden mit einem wunderschönen Konzert zum Welthospiztag belohnt.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam von Akuna Matata und dem Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e.V. organsiert. Der Chor, seine Solisten und Musiker begeisterten ihr Publikum und animierten  zum Mitsingen und Mittanzen.

Der Welthospiztag wurde 2005 erstmals durch die Worldwide_Hospice_Palliative_Care_Alliance(WHPCA) initiiert.

Die nationalen Hospiz- und Palliativ-Organisationen veranstalten Aktionen und verschiedene Veranstaltungen. Der deutsche Hospiz- und Palliativ-Verband (DHPV) hat in diesem Jahr  das Thema #buntesehrenamthospiz ins Zentrum gestellt.

Welthospiztag und deutscher Hospiztag sollen dazu dienen, auf oft tabuisierte Themen wie Tod, Sterben und Trauer aufmerksam zu machen und diese gesellschaftlich zu verankern. Außerdem soll an die professionelle sowie ehrenamtliche Hospizarbeit erinnert werden, um die Unterstützung für diese Arbeit in der Gesellschaft zu erhöhen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für den bewegenden Abend.  All diejenigen, die keinen Platz mehr in der Kirche gefunden haben, bitten wir um Verständnis.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!