Neue Kursreihe Palliative Praxis im Bildungswerk

Ein neues Kursangebot insbesondere für Mitarbeiter in der Altenpflege bietet des Bildungswerk an. Im Mittelpunkt der 40-stündigen, zertifizierten Fortbildung „Palliative Praxis“ stehen alte, von einer Demenz sowie weiteren Erkrankungen betroffenen Menschen in ihrer letzten Lebensphase.

Demenzkranke Hochbetagte brauchen am Ende ihres Lebens eng entlang ihrer Bedürfnisse und Wünsche palliative Betreuung. Die Schulung basiert darauf, dass die Bedürfnisse schwerkranker und alter Menschen frühzeitig in den Blick genommen werden. Die Wahrnehmung von Symptomen, Verlusten und Wünschen, verbunden mit vielen pflegerischen Tipps stehen im Vordergrund.

Es geht darum, den Betroffenen durch menschliche Zuwendung, Fachkompetenz und heilsame Begegnung ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.

Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenpflege, der ambulanten Krankenpflege und der häuslichen Betreuung. Die Themen umfassen die Bedeutung der Biographie, Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen, Symptomkontrolle, Patientenwille und Fürsorgepflicht, „Tun und Lassen“ in der Sterbephase aber auch Abschied und Trauer.

Die Seminarreihe wird mit einem Zertifikat der Robert Bosch Stiftung und der DGP (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin) beendet.

Die Leitung des Kurses erfolgt durch Frauke Sörensen, zertifizerte Kursleiterin für Palliative Care und Palliative Praxis, Hamburg.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!