Und plötzlich trifft uns der Schlag


Referentin:
Anette Harnischfeger
Schlaganfall-Selbsthilfe Gütersloh

Jeden Jahr erleiden 270.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Er ist die dritthäufigste Todesursache. Rund 70 Prozent der Erkrankungen wären vermeidbar.

Doch Lebensgewohnheiten umzustellen und Therapietreue zu halten fällt den meisten Menschen schwer. So gehört Aufklärung und Information über Risikofaktoren und die Auswirkungen unserer Lebensgewohnheiten zur unverzichtbaren Basis der Prävention. Und manche Risikofaktoren, wie der Bluthochdruck und die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern, lassen sich heute gut behandeln.

Doch: Wie erkenne ich die Symptome eines Schlaganfalls bei mir oder einem anderen Menschen und was ist im Notfall zu tun? Wie geht es nach der Akutphase und der Rehazeit dann zuhause weiter? Welche Möglichkeiten und Hilfen gibt es?

Das sind einige Fragen über die wir an diesem Abend nachdenken und uns austauschen können. Denn die Kenntnis über die Anzeichen und Symptome kann im Fall eines Schlaganfalls entscheidend sein für die Überlebenschancen und das Risiko bleibender Behinderungen.


Montag, 05. Februar 2018, 20.00 Uhr

im Saal des Klinikums
Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über Spenden

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!