Wir trauern um Ute Schröder

Unfassbar
Am 25.06.2019 verstarb Ute Schröder nach einem tragischen Verkehrsunfall.
Mitten aus dem Leben gerissen
Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie.

 

1996 hat Frau Schröder ihr Interesse für die Hospizarbeit in dem 1. Gütersloher Hospizkurs entdeckt. Aus dem Interesse wurde eine große Begeisterung.

Im Jahre 2000 wurde die ambulante Hospizgruppe Verl gegründet. Dort hat Frau Schröder fast 20 Jahre als Koordinatorin gearbeitet. Sie war eine bekannte, beliebte und geschätzte Persönlichkeit in Verl. Für die Kranken und Angehörigen war sie einfühlsam und zupackend. Für die Ehrenamtlichen hatte sie liebevolle Unterstützung und Präsenz, wenn sie gebraucht wurde. Es war ihr wichtig, den Verein durch viele Fortbildungen und öffentliche Veranstaltungen bekannt zu machen und weiter zu entwickeln.

Die Entwicklung unseres Vereins und besonders auch des stationären Hospizes waren ihr ein großes Anliegen und nie wurde sie müde für uns in Gütersloh zu werben und uns zu unterstützen. Es sind sehr persönliche, freundschaftliche Bande zu Frau Schröder gewachsen.

Frau Schröder ist nun nicht mehr da, das haben wir noch nicht wirklich verstanden. Sie hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke. Wir werden Ute Schröder in allerbester Erinnerung halten und in ihrem Sinne versuchen, weiter zu machen.

Oft waren ihre Abschiedsworte: Bis bald.
In diesem Sinne: Bis bald liebe Ute

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!