Die „schwierigen Alten“

Kurs 05/2016

Immer mehr Menschen in unserem Land erreichen dank der medizinischen Fortschritte ein hohes Lebensalter. Leider geht mit dem hohen Lebensalter auch das Risiko an einer Demenz zu erkranken einher. Häufig ist irgendwann eine zunehmende Pflege notwendig, zum Teil auch in entsprechenden Altenheimen.

Nicht selten ist die Betreuung unserer alten Menschen von erheblichen Schwierigkeiten geprägt. So nehmen im Alter Stimmungsschwankungen wie Depressionen und Ängste ebenso zu wie aggressive Verhaltensweisen mit zunehmend herausforderndem Verhalten. Alte Menschen, die ständig lautieren oder einen steten Bewegungsdrang haben und weglaufen möchten, erfordern eine spezielle Betreuung und gegebenenfalls auch Behandlung. Es können Delirien auftreten, epileptische Anfälle, Schmerzzustände, die unserer besonderen Aufmerksamkeit und speziellen Symptomkontrolle bedürfen. Nicht zuletzt hören dann manche „schwierige Alte“ irgendwann auf zu essen und zu trinken.

In diesem Seminar soll auf die speziellen Symptome eingegangen werden, die die „schwierigen Alten“ bekommen können und die möglichen Hilfsmittel zur Symptomkontrolle. Auch klare Strategien zum Umgang mit der Nahrungsverweigerung und dem Einstellen des Trinkens am Lebensende werden vermittelt.

Einer besonderen Fürsorge bedürfen auch die pflegenden Angehörigen!

Zielgruppe:
Menschen, die in der Alten- und Krankenpflege tätig sind. Dieses Seminar ist auch als Update für Palliative Care-Kursteilnehmer zu empfehlen. 26 Teilnehmer

Leitung:
Dr. med. Jörg Eisentraut, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Palliativmedizin
Lünen

Termin:
Mi. 13.04.2016, 16.00 – 18.00 Uhr

Ort:
Wohnpark Dr. Murken, Neuenkirchener Str. 12-16, 33332 Gütersloh

Kosten:
EUR 30,- inkl. Verpflegung und Materialien

Melden Sie sich online zu dieser Veranstaltung an:

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Wir verweisen zusätzlich auf unsere Hinweise zur Organisation.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns unter:

Telefon: 05241 7089022

Fax: 05241 7089021

E-Mail: kurse@hospiz-und-palliativmedizin.de

Unser Büro ist besetzt:

Mo., Mi., Fr. 8.00 – 12.00 Uhr

Di. 12.00 – 16.00 Uhr

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!