Burnout Syndrom – Modediagnose oder ernste seelische Erkrankung

Kurs 06/2017

Das Burnout-Syndrom breitet sich in den letzten Jahren epidemisch aus und macht insbesondere auch vor helfenden Berufen nicht Halt. Da es meist mit längeren Arbeitsunfähigkeitszeiten einhergeht, hat es auch zunehmend gesundheitsökonomische Bedeutung.

Die Symptomatik reicht von emotionaler Erschöpfung und redu zierter Leistungsfähigkeit bis hin zu extremen Ängsten (meist vor dem Arbeitsplatz). Welche Faktoren führen zu einem Burnout-Syndrom, welche Symptome treten auf und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Auf diese Fragen will der Vortrag Antworten versuchen unter besonderer Berücksichtigung vorbeugender Möglichkeiten.

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Altenpflegekräfte, Haupt- und Ehrenamtliche aus der Hospizarbeit, Interessierte
24 Teilnehmer

Leitung:

Dr. med. Jörg Eisentraut
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie, Palliativmedizin, Lünen

Termin:

Mi. 08.03.2017, 15.00 – 17.00 Uhr

Ort:

Wohnpark Dr. Murken, Neuenkirchener Str. 12-16, 33332 Gütersloh

Kosten:

EUR 35,-

Melden Sie sich online zu dieser Veranstaltung an:

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Wir verweisen zusätzlich auf unsere Hinweise zur Organisation.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns unter:

Telefon: Festnetz 05241 7089023, Handy 0151 65104422
Fax: 05241 7089021
E-Mail: kurse@hospiz-und-palliativmedizin.de

Unser Büro ist besetzt:
Mo., Mi., Fr. 8.00 – 12.00 Uhr (Festnetz)
Do. 16.00 – 18.00 Uhr (Handy)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!