Handauflegen nach der „Open Hands Schule“

Kurs 13/2017

Das Handauflegen finden wir in verschiedenen Traditionen der Welt. In unserer christlichen Tradition spielt es in der Geschichte von Jesus und in den Berichten der frühen Christen eine zentrale Rolle.

Besonders in der Krankheit und am Lebensende ist die Berührung ein wesentlicher Teil der Behandlung. Beim „Open Hands Konzept“, das sich als interreligiös versteht, wird besonders die Haltung der Akteure im Sinne von Präsenz, Achtsamkeit, Respekt, Geduld und Vertrauen eingeübt. Kontemplatives Gebet und Achtsamkeit sind die Werkzeuge, mit denen die Behandelnden in Kontakt mit ihrer eigenen inneren Quelle kommen.

In verschiedenen Einrichtungen wird das Handauflegen nach der Open Hands Schule bereits angewendet und die positive Wirkung sowohl bei den Behandelnden als auch den Behandelten erfahren.

Zielgruppe:

Hauptamtliche und Ehrenamtliche in der Alten- und Krankenpflege, Pflegekräfte auf Palliativstationen, im Hospiz und im Krankenhaus

Leitung:

Sigrid Rebellius
Dipl.-Pädagogin, Heilpraktikerin
Lehrbeauftragte der Open Hands Schule
Bissendorf

Termine:

Fr. 29.09.2017, 17.00 – 20.00 Uhr
Sa. 30.09.2017, 10.00 – 17.00 Uhr
So. 01.10.2017, 09.30 – 12.00 Uhr

Ort:

Klinikum Gütersloh, Saal im Neubau, Reckenberger Str. 19, 33332 Gütersloh

Kosten:

EUR 250,-

Melden Sie sich online zu dieser Veranstaltung an:

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Wir verweisen zusätzlich auf unsere Hinweise zur Organisation.

Für weitere Informationen erreichen Sie uns unter:

Telefon: Festnetz 05241 7089023 , Handy 0151 65104422
Fax: 05241 7089021
E-Mail: kurse@hospiz-und-palliativmedizin.de

Unser Büro ist besetzt:
Mo., Mi., Fr. 8.00 – 12.00 Uhr (Festnetz)
Do. 16.00 – 18.00 Uhr (Handy)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!